(copy 1)

Die Räume

Gebäudetechnik

Multimedia & Telekom

Das Montreux Music & Convention Centre (2m2c) setzt seit langem auf die neuen Telekommunikationstechnologien und investiert auch weiterhin regelmässig in diesem Bereich: Highspeed-Internet, digitale Kommunikation mit und ohne Kabel, Telefonie und Videokonferenztechnik stehen überall zur Verfügung. Soeben wurde im 2m2c-Komplex ein nagelneues Daten- und Umschaltzentrum fertiggestellt.

Unser LAN-Netzwerk mit über Glasfaserkabel untereinander verbundenen Routern gewährleisten eine von allen öffentlichen Orten des Geländes aus zugängliche Hochgeschwindigkeitsverbindung. Darüber hinaus bieten uns unsere Provider Briod SA und Swisscom redundante Highspeed- Internetverbindungen (1GB).Unsere Leistungen umfassen:

  • Hochgeschwindigkeitsinternetverbindung durch eine Firewall geschützt.
  • Einrichtung eines WLAN-Netzes auf Anfrage.
  • LAN-Verbindungen (local area network).
  • Informationssystem auf Monitoren durch das BSwiss-Sytem.
  • WiFi mit hohen Kapazitäten
  • internes TV-Netz mit verfügbaren HD-Kanälen.

Egal wo Sie sich im Montreux Music & Convention Centre aufhalten, die WiFi-Technologie (Wireless Fidelity) ermöglicht Ihnen, überall über Laptop oder PDA kabellos über eine Hochgeschwindigkeitsverbindung auf das Internet zuzugreifen. So können Kongressteilnehmer und Besucher jederzeit das Internet nutzen, ihre E-Mails abrufen oder sogar auf das Intranet ihres Unternehmens zugreifen, ganz ohne Kabel und räumliche Einschränkung. Dieser Dienst steht allen Kongressteilnehmern beim 2m2c im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten kostenlos zur Verfügung und kann je nach Teilnehmerzahl erweitert werden.

 

 

Starkstrom

Versorgung durch Romande Energie über 2 Mittelspannungstransformatoren mit 600 KVA für das Gebäude Miles Davis und über 3 Transformatoren mit 600 KVA für das Gebäude Stravinski. Insgesamt 3000 KVA. Die Seewasser-Pumpenergie ist nicht eingeschlossen und enthält ihren eigenen Mittelspannungs-Versorgungstransformator.

Hervorzuheben ist, dass alle Stellen des Gebäudes über eine grosse Flexibilität zum Anschluss elektrischer Verteilertafeln verfügen. Folgende Bereiche weisen eine mehr oder weniger einfache Starkstrom-Leistungszufuhr auf: die Ausstellungshallen Stravinski und Miles David, das Empfangsfoyer Stravinski, Foyer des Auditoriums, Miles Davis Saal, Stravinski Backstage, Foyer des Auditorium-Balkons. Verschiedene Versorgungsmöglichkeiten in allen Bereichen dank unserem Elektrikerteam.

Telefonleitungen

Unser Anbieter ist Swisscom. Wir verfügen über 2 Hauptanschlüsse und 60 Netzlinien. Während des Montreux Jazz Festival wird eine Erweiterung von 2 Hauptanschlüssen vorgenommen, so dass wir 120 simultane externe Verbindungen bereitstellen können.

Verfügbare Geräte

  • 150 Analog-Telefone
  • 20 Optiset Entry Digital-Telefone
  • 30 Optiset Advance Digital-Telefone (digitale Anzeige)
  • 17 PNTE (ISDN 2x64KB)
  • 8 Laser-Faxgeräte
  • 5 DECT-Handapparate

Wasserversorgung

Das 2m2c verfügt über ein Wasserversorgungs- und Abwassernetz an verschiedenen Stellen des Gebäudes. Diese Art von Leistung ist im Rahmen einer Analyse mit einem spezifischen Kostenvoranschlag für jede Anfrage verfügbar.

Heizung und Klimatisierung

Der Klimatisierung der verschiedenen Flächen wird über Lüftungsvorrichtungen sichergestellt, die in der Lage sind für ein Volumen von 300’000 m3/Std. die Beheizung, Klimatisierung und die gute Luftqualität für die Nutzer sicherzustellen. Ein Regulierungs- und Verwaltungssystem über programmierbare Steuerungen gewährleistet die Funktion, Regelung, Kontrolle und Verwaltung der Alarme der technischen Anlagen.

Brandsicherheit

2c2m ist mit einem System zur automatischen Raucherkennung ausgestattet sowie mit Sprinklern im Falle eines Brandes und einer Sicherheitsbeleuchtung für die Evakuierung von Personen. Bei allen grösseren Veranstaltungen stützt sich das 2m2c auf das Fachwissen des Sicherheitsdienstes, der die Umsetzung evaluiert sowie, falls erforderlich, zusätzliche Massnahmen zur Bewältigung des Brandrisikos ergreift.

Umwelt

Bei dem Dach des Gebäudes Stravinski handelt es sich um ein begrüntes Dach, das für eine perfekte Isolierung, Luft- und Wasserdichtheit sorgt sowie hervorragende Resistenz gegen Wind und Feuer aufweist und gleichzeitig umweltverträglich ist. Die Produktion von Kaltluft für die Klimaanlage stammt aus unserer Pumpstation, die mit Seewasser aus 80m Tiefe betrieben wird. Dieses energiesparende System erfordert nur einen geringen Stromverbrauch und ist demnach sehr umweltfreundlich. Die Wärmeerzeugung erfolgt über Erdgasinstallationen, die den strengen Vorschriften von OPAIR (Office de la protection de l’air) entsprechen.